Du möchtest ein Kinderbuch schreiben, aber dir fehlt die zündende Idee? Höre in dich hinein und Kindern zu. Dann kommen dir mit Sicherheit einige Ideen für dein Kinderbuch. Hier verrate ich dir meine persönlichen Quellen der Inspiration, die mir Ideen für Kinderbücher in den Kopf schießen lassen.

Tipp 1: Welches Thema bewegt und interessiert dich persönlich?

Überlege, wie du Themen, die dich selbst beschäftigen, Kindern in einer Geschichte näher bringen kannst. Welche Aspekte sind aus einer kindlichen Perspektive interessant? Was an dem Thema lässt sich lustig oder spannend verpacken? Welche Werte möchtest du Kindern vermitteln? Die Geschichte ist das Vehikel dazu.

Tipp 2: Gibt es aktuelle Trends im Bereich Kinderbuch?

Frage im Buchhandel nach, ob es derzeit Themen und Trends gibt, die häufig nachgefragt werden. Welche Bücher liegen auffallend häufig in den Schaufenstern? Du kannst dir auch einen Überblick über die aktuellen Bestseller verschaffen, um auf Idee für dein Kinderbuch zu kommen. Was haben die Bestseller gemeinsam? Oder schaue in Google Trends nach, welche Begriffe derzeit im Zusammenhang mit Kinderbüchern gesucht werden. Die Trends sind zwar häufig von Jahreszeiten, Anlässen und Bestsellern geprägt. Wenn du aber regelmäßig nach den Trends (auch allgemeinen) suchst, bekommst du ein Gefühl dafür, nach welchen Büchern künftig die Eltern deiner Leser (und Käufer deines Kinderbuches) suchen könnten. Versuche also von deiner Recherche ausgehend  künftige Trends zu antizipieren.

Kinderbuch-Ideen Recherche

Tipp 3: Schreibe im Zeitgeist von morgen und nutze trendige Themen als Idee für dein Kinderbuch!

Neben der Recherche in Google Trends kann natürlich auch die aktuelle Berichterstattung ein Quell der Ideen für dein Kinderbuch sein. Welche Themen flammen in den Medien auf und werden uns noch eine Weile begleiten? Inwiefern beeinflussen diese Themen und Trends das Leben von Kindern? Wie könnte man ein abstraktes Thema für Kinder eines bestimmten Alters herunter brechen und spannend machen? Meine Kinderbuchreihe beispielsweise greift ein aktuelles Thema auf, das auf den ersten Blick für Kinder stinklangweilig und viel zu komplex ist: Wissensbücher für Kinder über globale Lieferketten. Da schlafen ja selbst manchen Erwachsenem die Füße ein! Aber verpackt als Superhelden-Geschichte sieht die Sache schon ganz anders aus…

Tipp 4: Höre Kindern beim Spielen zu!

Kinder sind die besten Geschichtenerfinder. Sie servieren dir Ideen für dein Kinderbuch auf dem Präsentierteller. Beobachte deine Kinder oder Kinder deiner Freunde beim Spielen. Um welche Themen drehen sich deren Spiele? In welche Welten tauchen sie ein? Lass dich inspirieren!

Tipp 5: Höre genau hin, wenn dir Kinder Fragen stellen!

Kinder stellen jeden Tag viele Fragen. Höre bei den Fragen genau hin. Jede Frage zieht eine Antwort nach sich und jede Antwort könnte die Idee für dein nächstes Kinderbuch sein – etwas ausgefeilt und ausgeschmückt natürlich. Die Antworten auf viele Fragen lassen sich als Geschichte im Kinderbuch verpacken. Von der Antwort auf eine Frage geht zum Beispiel der erste Band meiner Kinderbuchreihe Magische Welt der Dinge, Antons geheime Reise mit Paul Pulli aus. „Wo kommt eigentlich mein Lieblingspulli her?“ Diese unscheinbare Frage stellt der Protagonist ganz am Anfang des Buches. Die Antwort gibt ihm dann der Superheld, Paul Pulli, auf 148 Seiten, indem er Anton mit auf eine spannende Reise zu den Orten seiner Entstehung nimmt.

Tipp 6: Versetze dich in deine eigene Kindheit zurück

Erinnere dich an die Zeit, als du noch Kind warst. Was hast du gerne gespielt? Wovon hast du geträumt? Welche Geschichte hättest du gerne gelesen? Welches deine Spielsachen hättest du gerne zum Leben erweckt, um dich mit ihm zu unterhalten? Vielleicht kommt dir bei diesen Überlegungen ein Einfall für eine geniale Geschichte, die du als Kinderbuch niederschreiben kannst!

Tipp 7: Beobachte die Welt, denn Ideen für dein Kinderbuch liegen auf der Straße

Beobachte deine Welt und deine Umgebung genau. Bei welchen Beobachtung fängt deine Fantasie an zu galoppieren? Was entzündet deinen Geist? Es können auch kleine Sache sein, die eine Idee für eine lustige Szene hervorbringen. Sammle viele kleine Ideen. Gibt es einen Zusammenhang? Kannst du aus den vielen kleinen Situationen eine umfassende Idee für dein Kinderbuch zusammen puzzeln?

Tipp 8: Nutze eine Mindmap, um Kinderbuch-Ideen zu spinnen und zu verknüpfen

Wenn du schon eine Idee für dein Kinderbuch gefunden hast, aber haderst noch damit? Dann nutze eine Mindmap, um weitere Ideen zum Thema zum generieren. Welche Aspekte gibt das Thema her? Warum bist du auch die Idee gekommen? Welche Szenen und Situationen lassen sich im Zusammenhang mit der Themen-Idee im Kinderbuch gute umsetzen und welche Bereiche sind schwierig umzusetzen? Gib deinem Gehirn eine Chance fürs Chaos und halte alles auf einer Mindmap fest. Im Nachgang kannst du Verbindungen und Zusammenhänge zwischen deinen Gedanken herstellen, die in einer tollen Ideen für dein Kinderbuch enden.

Und jetzt viel Spaß beim Denken, Kreieren und Ideen finden für dein Kinderbuch!

Mein Kinderbuch „Antons geheime Reise mit Paul Pulli“ ist übrigens seit 31.5.21 im lokalen Buchhandel und online bei Amazon, Hugendubel, Thalia usw. erhältlich.

Mehr Infos zu meinem Kinderbuch und zum Thema Kinderbuch schreiben findest du hier

Kinderbuch Antons geheime Reise mit Paul Pulli

Kinderbuch Antons geheime Reise mit Paul Pulli jetzt kaufen!

  • Für Jungs und Mädchen im Grundschulalter
  • Wissen über die Herstellung von Bekleidung verpackt als Superhelden-Geschichte
  • Umweltfreundlich und klimaneutral produziert

Preis: 14,95€